KontaktImpressumLoginDrucken

Dichtungslose Pumpen...

Dichtungslose Pumpwerke von Grün arbeiten zuverlässig ohne Gleitringdichtung (GLRD) und sind für fast alle aggressiven, dünnflüssigen Medien geeignet. Die dichtungslosen Pumpwerke stehen in den Material- ausführungen PP, PVDF, Edelstahl (Niro) und Aluminium (Alu) zur Verfügung.


Ausführung PP und PVDF:

Das Tauchrohr (3) ist durch eingezogene Stege in Strömungskanäle und Wellenkanal unterteilt.

Ausführung Niro und Alu:

Das Tauchrohr (3) ist durch ein Wellentrennrohr in einen Strömungskanal und einen Wellenkanal unterteilt.

Der Wellenkanal mit Antriebswelle (4) ist dagegen über eine Ausgleichsöffnung mit der Flüssigkeit im Behälter verbunden, so dass ein Druckausgleich stattfindet. Das zu fördernde Medium wird nur im Druckraum (Strömungskanal, Strömungsringkanal) gefördert. Ein Wellendichtring sorgt dafür, dass an der Welle anhaftende Flüssigkeit z.B. beim Umlegen des Pumpwerks nicht in den Lagerbereich gelangt.

Die Antriebswelle ist - wie bei den Grün Pumpwerken mit GLRD - als frei laufende Welle mit entsprechendem Abstand zum umgebenden Wellenkanal ausgeführt. Dies erleichtert die Reinigung des Pumpwerks deutlich, enge Spalte werden komplett vermieden.

  • Das Reinigen des Pumpwerkes wird deutlich vereinfacht, die Gefahr des Verschleppens von Fördermedium beim Umsetzen der Pumpe wird deutlich reduziert.

Keine Lager im Wellenkanal

  • Die Krafteinleitung vom Motor erfolgt über die bekannte robuste Bogenzahkupplung (1) über dem Kupplungsstück (2) aus Edelstahl mit der gross dimensionierten Doppellagerung.
  • Selbstverständlich sind die dichtungslosen Pumpwerke voll kompatibel zu den gedichteten Pumpwerken ausgeführt, so dass die Pumpwerke mit allen Motoren aus dem Grün-Programm betrieben werden können.
  • Wie bei den gedichteten Pumpwerken stehen auch bei den dichtungslosen Pumpwerken 3 verschiedene Förderelemente (7) [Axial- (A), Radiallaufrad (R) und Förderschnecke (S) ] zur Verfügung, die entsprechend Ihren Einsatzbedingungen und Fördermedien ausgewählt werden.

Produktprofil

Eine Fasspumpe besteht immer aus einem Pumpwerk und einem Motor. Sie werden mit einer Schnellverschlusskupplung zusammengekoppelt. Jedes Pumpwerk kann mit jedem Motor kombiniert werden.

Einsatzgebiete

  • PP: aggressive Flüssigkeiten (Säuren, Laugen, Fruchtsäfte, Öle)
  • PVDF: hochaggressive Flüssigkeiten (Chromsäure, Flusssäure, Salpetersäure)
  • Niro: brennbare Flüssigkeiten, Lösungsmittel, Reinigungsmittel, schwache Säuren und Laugen
  • Alu: neutrale Flüssigkeiten, dünnflüssige Öle

© Copyright 2018 - Moser AG - 8404 Winterthur - Powered by Websolution